Kalkwerk Förderstedt
stillgelegt 1992
Die Bilder entstanden im März 2004

Der Betrieb wurde 1886 als Förderstädter Kalk und Cementwerke Schenk & Vogel GmbH gegründet. Nach 1949 wurde der Betrieb zum VEB Zementwerke Bernburg-Kalkwerk Förderstedt. Nach der politischen Wende wurden die Anlagen 1992 aufgegeben. Danach wurde das Werk zum Teil abgerissen, wobei man bis auf zwei Brennöfen alle gesprengt hat. Interessant sind die noch gut erhaltenen Ringöfen, die sich in einem faszinierenden Tunnelsystem darstellen. Momentan wird es nur noch als Schuttkippe benutzt

Startseite   Zu den Bildern