Kalksandstein-Werk
stillgelegt 2000
Die Bilder entstanden im  März 2009

Etwas abseits vor einer kleinen 500 Seelengemeinde steht im Grünen auf 15 000 m²  Betriebsgelände dieses im Jahr 2000 aufgegebene Kalksandsteinwerk. Hergestellt wurden dort KS-Steine in 7 Autoklaven (Härteöfen) in denen mit Sattdampf bei ca. 200°C und 16 bar Druck die Steinrohlinge in 4-8 Stunden ausgehärtet wurden. Der erstaunlich gute Erhalt des Inventars ist vermutlich auf diese abgeschiedene Lage zurückzuführen. Außen dominieren die 3 gewaltigen Verladekräne die Werksansicht, die einst die fertigen Kalksandsteine, die mittels der Transportwagen aus den Öfen gefahren kamen umlagerten. Im Inneren ist alles mit einer dicken schicht Kalkstaub überzogen, welcher später nur schwer von Kameraausrüstung und Kleidung wieder zu entfernen war. Besonderst im Bereich der Siloanlagen und Formpressen sanken Schuhe und Stativ weit in den weichen Untergrund ein. Jetzt nach 10 Jahren Stillstand ist eine Umnutzung des Geländes im Gange ...

Startseite Zu den Bildern