Lederfabrik Main-Taunus
stillgelegt 1992
Die Bilder entstanden im April 2009

Unscheinbar war die Außenansicht dieser Gebäude, und ließ die Passanten eher an einen alten Bauernhof denken, als an eine seit 17 Jahren leerstehende Lederfabrik, die es wirklich in sich hatte. Denn im Inneren schlummerten zahllose gut erhaltene alte Gerätschaften und Maschinen, zum Teil aus den 20er Jahren. Die Idee sie in das örtliche Heimatmuseum zu übergeben scheiterte an der Statik des Museumsgebäudes, dass diese tonnenschwere Last nicht getragen hätte. Das Areal spielte in der Industriegeschichte des eher dörflichen Vockenhausens seit 1900 immer eine bedeutende Rolle. Angefangen mit der Schreinerei und Möbelfabrik Zimmermann, entstand nach dem 2.Weltkrieg in den Räumlichkeiten die Lederfabrik Main-Taunus. Sie war eine der letzten produzierenden Betriebe in der jahrhundertealten Tradition von zahlreichen Lederfabriken in den Taunus-Tälern, als sie 1992 endgültig die Arbeit einstellte. Aktuell wird sie gerade abgerissen um für neue Wohnhäuser platz zu mache, die 2010 fertig gestellt sein sollen.

Startseite Zu den Bildern Teil 1 Zu den Bildern Teil 2