Papierfabrik Malsch
stillgelegt 2002
Die Bilder entstanden im April 2007

Die traditionsreiche Papierfabrik Malsch - kurz PM genannt -  im gleichnamigen Örtchen, stellte zuletzt Wellpappe Rohpapier und Wellenstoff her. Die PM wurde von der Familie Jäger aus Bruchsal gegründet, 1979 an einen großes Unternehmen verkauft, und 2002 stillgelegt. Alle Metallteile wurden bereits restlos entfernt, nur die Papierfabrik typischen Betongefäße lassen an der früheren Nutzung des Betriebes keine Zweifel. Auf den ersten Blick wirkt sie von innen sehr düster, leer und verdreckt, aber bei genaueren hinsehen findet man fotografisch sehr nette Details. Auch sonst das weit verbreitete Graffiti fand ich hier kaum, dafür aber jede Menge anderer Fotografen beim Gothic-Modelshoting.

Startseite Zu den Bildern