Röhr-Automobilwerk
stillgelegt 1993
Die Bilder entstanden im Februar 2005

Ab 1927 begann hier die Produktion des Röhr 8., dem ersten deutschen Auto mit Einzelradaufhängung, Tiefbettkastenrahmen und Zahnstangenlenkung. 1930 ergriff die Weltwirtschaftskrise auch die Röhr-Werke. Doch konnte 1931 mit neuen Geldgebern die Produktion weitergeführt werden. Nach 4000 gebauten Autos setzte die Arisierung der Nationalsozialisten der von jüdischen Geldgebern getragenen Firma 1935 ein Ende.
1937 übernahm die Firma MIAG das Gelände um Kräne, Transportkarren und Gabelstapler zu fertigen. Nach dem 2.Weltkrieg beschlagnahmte die US Army das Werk. 1953 gab die MIAG, der nur begrenzte Räumlichkeiten geblieben waren, den Standort Ober-Ramstadt auf. Hier wurden bis 1993, zuletzt unter der Regie der "MIP" Reifen und Panzerketten für die NATO runderneuert. Seit 1993 steht das Gelände leer.

Startseite

Zu den Bildern