VEB Sternradio
stillgelegt 1991
Die Bilder entstanden im April 2006

Die Ursprünge dieser Fabrik gehen auf die Gebäude einer 1912 errichteten Kugellagerfabrik zurück. Ab 1920 produzierte hier die Firma Raspe & Riebe Rüstungsgüter. Nach Kriegsende begann dort die Produktion von Elektroröhren, etwas später auch eine erste Radiofabrikation. 1950 erfolgte die Enteignung und ab 1951 trug das unternehmen den Namen VEB Sternradio Berlin. Ab 1957 werden dort auch Fernseher hergestellt. 1962 ist der Betrieb alleiniger Hersteller von tragbaren Rundfunkgeräten in der DDR. 1972 wird hier mit der Fabrikation von Radio-Recordern begonnen. In den Folgejahren kamen immer neuere Unterhaltungselektronik Artikel hinzu. Nach der Wende wird der Betrieb 1991 mit seinen 3300 Mitarbeitern abgewickelt und geschlossen.
Heute sind die Gebäude völlig entkernt, auf dem Dach befindet sich ein Handymast, der Hof ist eine Abstellfläche für Schuttcontainer.

Startseite   Zu den Bildern