VEB Wäscheunion Werk 5
stillgelegt 1990
Die Bilder entstanden im Juni 2008

Die Wäscheunion in Mittweida beruht auf Jahrhunderte langer Tradition im Textilhandwerk, deren Wurzeln bis 1400 zurückreichen. Mit Einführung der Dampfmaschine wuchs bis 1938 die Zahl der mechanischen Webstühle in Mittweida auf  2700 an. Auch in der DDR blieb Mittweida ein Zentrum der Textilindustrie. 1972 wurde aus dem Kombinat Baumwolle die Wäscheunion gegründet. In 40 Produktionsstätten stellte man dort Haushalts & Babywäsche aus Baumwolle, Viskose & Polyester her. Mit der Wende kam 1990 das Aus und bis auf einen Betrieb wurde alle Werke der Wäscheunion geschlossen.
Bei meinem Besuch des schmucklosen Zweckbaus fanden sich die meisten Spuren ehemaliger Technik im Kesselhaus, die Restlichen der alten Produktionshallen sind ausgeräumt worden.. In einem angrenzenden Pausenraum  standen noch vergessenes Geschirr & Thermoskannen in einem Schrank, als warteten sie auf die nächsten durstigen Arbeiter. Ein besonderes Objekt ist ein alter Bagger,  mit dem begonnen wurde Gebäudeteile abzureißen, wobei das nicht mehr allzu junge Gerät anscheinend den Geist aufgegeben hat & dann einfach an Ort & Stelle belassen wurde. Als weiteres technisches Relikt vergangener Tage findet sich eine noch gute erhaltene Dieselameise, welche man sonst wohl nur noch in Museen zu Gesicht bekommt.

Startseite Zu den Bildern