Südzuckerfabrik
stillgelegt 1995
Die Bilder entstanden im April 2007

1837 erwirbt die "Badische Gesellschaft für Zuckerfabrikation" das Gelände mitsamt dem Barockschloss, der "Eremitage", die bis zur Schließung als Verwaltungsgebäude diente.  Anfangs verwendete man noch Torf als Brennmaterial für die Zuckerherstellung aus getrockneten Rüben. 1926 wurde die Fabrik durch eine Fusion mit 5 anderen Zuckerbetrieben zur Südzucker AG. In den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts gehörte dieses Werk mit fast 1000 Mitarbeitern zu den größten Fabrikanlagen des badischen Raums. Die niedrigen Weltmarktpreise für Zucker aus Zuckerrohr haben trotz hoher Subventionen in der deutschen Zuckerindustrie zu einer Konzentration geführt, der dieser Standort 1995 zum Opfer fiel. 1997 hat das Arial die Gemeine für Symbolische 1 DM erworben.

Startseite Zu den Bildern Teil 1 Zu den Bildern Teil 2